8.3.07

Google Maps: Extreme Zooming

Heise berichtet über eine Methode mit der es möglich ist, Google Maps deutlich höher auflösende Bilder zu entlocken, als die Oberfläche des Dienstes zulässt:
Dazu wählt man zunächst den gewünschten Ort aus, zoomt, soweit es möglich ist, hinein, und kopiert nun die rechts oben befindliche, mit "Link to this page" beschriftete URL ins Adressfeld.

Diese Adresse enthält unter anderem einen Parameter z, der offenbar den Zoomfaktor repräsentiert und dem über den Schieberegler des Dienstes maximal der Wert 19 gegeben werden kann. Ruft man die Seite mit einem größeren Wert auf, so kann man noch weiter in das Bild hineinzoomen.

Nicht für jeden Ort stehen detailliertere Bilder bereit. Aber es wurden schon Aufnahmen mit einem Zoomfaktor von 23 gefunden, etwa dieses Bild, auf dem man sogar ein Gesicht erkennen kann.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ich habs probiert mein Haus geht bis auf 22 Zoom...

Michael C. hat gesagt…

In Dresden funktioniert es bis z=21

Aber das Foto in Afrika ist etwas seltsam - da sind 100qm gestochen scharf und ringsrum ist nur Matsch - hier hat jemand eine normale Luftaufnahme eingefügt, glaub ich.